Wo kostenloses Girokonto?

kostenloses Girokonto mit Kreditkarte

Wo kostenloses Girokonto bekommen? Warum solltest du für die Kontoführung Geld bezahlen? Tatsächlich existieren noch Angebote. Besonders Direktbanken, locken mit attraktiven Angeboten. Wie du an ein kostenloses Girokonto gelangst und welchen Anbieter ich dir vorstelle, erläutert dir dieser Beitrag.

Darum spielt ein kostenloses Girokonto ohne Kontoführungsgebühren auch für dich ein wichtige Rolle!

Angenommen du zahlst pro Kalendermonat 4,90 Euro Kontoführungsgebühren. Dann summiert sich dieser Beitrag auf eine Jahressumme von 58,80 Euro! Nur damit du eine Bank für deine Überweisungen und natürlich Zahlungseingänge hast.

Speziell wenn deine finanzielle Situation eher angespannt ist (Beispiel: Bezug von Hartz 4), dann musst du auf jeden Cent achten! Daher sind kostenlose Girokonten wichtig. Dennoch spielen auch andere Faktoren ein maßgebliche Rolle:

  • kein Mindestgeldeingang
  • problemloser Kontowechsel
  • Bargeld kostenlos abheben
  • Girokarte umsonst
  • Online Überweisungen
  • natürlich auch ein günstiger Dispo (für alle Fälle)

Brauchst du eine Bank mit Filiale vor Ort für ein Girokonto ohne Kosten?

Was ist der Unterschied zwischen einer Direktbank und beispielsweise einer Bank mit Filiale? Ganz einfach! Bei der Direktbank werden sämtliche Abläufe per Internetbanking abgewickelt. Service steht per Formular, telefonisch und per E-Mail/Fax zur Verfügung. Also kannst du dir den Gang in eine Filiale sparen.

Das ist wohl auch einer der Gründe, weshalb die Konditionen meistens günstiger sind. Auch die Kreditbeantragung und dergleichen, wird ohne den Besuch einer Filiale abgewickelt. Wo kostenloses Girokonto? Ganz klar: bei einer Direktbank. Und zwar beim Testsieger laut dem etablierten Finanzmagazin Euro (Stand Mai 2020).

Um welches kostenlose Girokonto handelt es sich? Um die Direktbank „comdirect“.

Das sind die Vorteile für dich als Neukunde!

Hier sind deine Vorteile:

  1. Mindestgeldeingang? Fehlanzeige!
  2. Service rund um die Uhr 24/7
  3. Kostenlose Bargeldabhebungen an Filialen der Deutschen Bank, Postbank, HypoVereinsbank und Commerzbank (gesamt etwa 9000 Geldautomaten in Deutschland).
  4. Sogar in der Eurozone im Ausland kostenlose Abhebungen.
  5. Debitkarte ermöglicht natürlich kontaktlose Zahlungen.
  6. Gratis Visa Kreditkarte für bequemes Online-Shopping.
  7. Schneller und problemloser Wechsel möglich.
  8. Weitere Vorteile wie Banking-App und sicherer Online-Zugang.

So einfach funktioniert der Wechsel zum Anbieter:

  1. Fülle einfach deinen Antrag für ein kostenloses Girokonto online aus.
  2. Jetzt kannst du deine Identität online oder per Postident nachweisen.
  3. Lege deine Online-Pin fest, lade die Banking-App und aktiviere dein kostenloses Girokonto!

Das war auch schon alles. Mehr ist nicht nötig!

Früh übt sich… mit dem kostenlosen Kindergirokonto!

Auch hier hat der Anbieter ein Produkt im Portfolio. Mit dem Girokonto für Kinder. Natürlich ohne Kosten. Hierbei kannst du deinem Nachwuchs bereits ab einem Alter von 7 Jahren, den sicheren Umgang mit einem Bankkonto erlernen. Überweise doch das Taschengeld auf ein Girokonto für Kinder!

Spare jetzt Geld und eröffne ein kostenloses Girokonto!

Niemand hat Geld zu verschenken. Auch du nicht. Darum solltest du darüber nachdenken. Besonders weil sich der Wechsel als recht einfach gestaltet. Hier kannst du einige Euros im Jahr an Kontoführungsgebühren sparen. Zudem punktet der Anbieter mit einem wichtigem Faktor: kein Mindesteingang pro Monat.

Selbst wenn du nur das Einkommen aus deinem Nebenjob einzahlst. Oder Sozialleistungen. Wie auch immer, du machst nichts verkehrt. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, ein Aktiendepot zu eröffnen. Oder ein Tagesgeldkonto. Bei Visa-Abhebungen im nichteuropäischen Ausland, können allerdings individuelle Gebühren entstehen.

Abschließend bleibt nur zu sagen, dass es sich hier um ein „echtes“ kostenloses Girokonto handelt! Sämtliche Detail, erfährst du beim Anbieter selbst. Der Wechsel lohnt sich!

Bild von Steve Buissinne auf Pixabay

Kann man Schulden erben?

Kann man Schulden erben? Natürlich!

Beim Thema Erbschaft denkst du vermutlich eher an einen beträchtlichen Kontostand oder Immobilien. Doch bei mehr als 7 Millionen verschuldeten Deutschen (Statistik), ist die Gefahr groß, einen Schuldenberg zu erben. Kann man Schulden erben?

  • Selbstverständlich! Sobald du ein Erbe antrittst, „erbst“ du nicht nur das eventuelle Vermögen, sondern natürlich auch die Verbindlichkeiten/Schulden des Verstorbenen.

Kann man Schulden erben?

Wenn du das Erbe antrittst, übernimmst du automatisch die „Rechtsposition“ des Verstorbenen ein. Und zwar mit allen Rechten und Pflichten.

  • Schulden des Erblassers
  • Kosten der Beerdigung
  • Erbschaftssteuer
  • Kosten für die Nachlassverwaltung

Versuche dich so schnell wie möglich zu informieren. Verschaffe dir eine Übersicht über das Vermögen oder die Verbindlichkeiten des Verstorbenen. Sobald du feststellst, dass sich die Schulden gehäuft haben, dann besteht natürlich die Möglichkeit das Erbe auszuschlagen.

So findest du heraus, ob der Erblasser Schulden hatte!

Suche gezielt nach Kontoauszügen. Auch Inkasso-Briefe und gerichtliche Mahnbescheide sind ein Indiz dafür, dass du wahrscheinlich mehr Schulden als Vermögen erbst. Auch der Schriftverkehr ist interessant. Vielleicht existieren Zahlungserinnerungen oder Mahnungen.

Oder du befragst Freunde und andere Familienangehörige. Oftmals lässt der Lebenswandel des Verstorbenen Rückstände auf die finanzielle Situation zu. Hat sich der Erblasser öfters Geld geliehen? Inwiefern hat sich das Leben in den letzten Jahren gestaltet? Besteht sogar ein Pfändungsschutzkonto?

Zwar ist die Nachforschung etwas unangenehm, weil es sich ja um einen Trauerfall handelt. Aber es geht schließlich auch um deine finanziellen Sicherheiten! Im schlimmsten Fall, erbst du jede Menge Schulden und die Gläubiger wenden sich dann „vertrauensvoll“ an deine Person!

Kann ich ein Erbe ausschlagen wenn Schulden vorhanden sind?

Wenn deine Nachforschungen ergeben, dass du eher Minus machst, dann kannst du natürlich das Erbe ausschlagen. Immer noch besser, als Schulden zu erben. Allerdings darfst du hierbei keinerlei Bedingungen geltend machen. Aussagen wie:

  • Ich nehme das Erbe an, wenn keine Schulden vorhanden sind.
  • Das Auto nehme ich, aber die verschuldete Immobilie nicht.

… gelten als angenommene Erbschaft! Demnach ergeben sich für dich nur genau 2 Möglichkeiten:

  1. Erbe komplett antreten.
  2. Erbe ausschlagen.

Leider beträgt die Frist nur 6 Wochen. Und zwar ab dem Zeitpunkt, wenn du von der Erbschaft erfährst. Innerhalb der gesetzlichen Erbfolge, wird meistens der Todestag als Beginn der Frist definiert.

Hierbei muss dich übrigens keine öffentliche Stelle vom Ableben des Erblasser offiziell informieren (in der Regel). Weil bei gesetzlichen Erben (Verwandte) davon ausgegangen wird, dass du Bescheid weißt. Demnach kannst du dich als naher Verwandter nicht einfach darauf berufen, sobald du die Frist versäumst.

  • Ausnahme: Die Frist von 6 Wochen, wo du dich entscheiden musst das Erbe anzutreten oder auszuschlagen, beginnt bei einem Testament oder Erbvertrag erst nach der Eröffnung des Verfahrens!

Wenn der Erblasser (Verstorbene) im Ausland gelebt hat, gilt die Frist von 6 Monaten statt 6 Wochen!

So erbst du keine Schulden!

Berücksichtige immer die Fristen! Das eigentliche Ausschlagen des Erbes bei Schulden, kannst du hier erledigen:

  • Notar deines Vertrauens
  • zuständiges Nachlassgericht für deinen Wohnort
  • zuständiges Nachlassgericht für den Wohnort des Verstorbenen

Dann erbst du auch keine Schulden. Dennoch musst du unter Umständen auch mit für die Beerdigungskosten aufkommen. Als „bestattungspflichtiger Angehöriger“, unterliegst du der Unterhaltspflicht.

Das passiert, wenn du das Erbe aufgrund Schulden ausschlägst!

Sobald du das Erbe wegen vermuteter oder nachgewiesenen Schulden ausschlägst, bekommst du rein gar nichts! Es lautet das Motto: komplett erben oder nichts erben. Grundsätzlich kannst du nicht einfach den Mercedes beanspruchen und die verschuldete Immobilie ablehnen.

Auch der gesetzliche Pflichtteil, fällt dann weg. Nun geht der Anspruch auf das Erbe auf die nächsten gesetzlichen Erben über. Zum Beispiel andere Familienangehörige.

  • Achtung: Deine Kinder könnten erben! Schlage dieses auch für Sie beim zuständigen Familiengericht aus!

Weiterhin gilt es folgende Punkte zu beachten:

  1. Du erbst alles oder nichts.
  2. Sämtliche Gegenstände beispielsweise aus der Wohnung des Verstorbenen, gehören dir nicht!
  3. Selbst wenn du das Familienalbum möchtest, musst du den/die nächsten Erben bzw. den Nachlassverwalter danach fragen!

Komme also gar nicht in Versuchung, auf eigene Faust ehemalige Besitztümer des Verstorbenen mitzunehmen. Wenn du das Erbe bereits ausgeschlagen hast.

Du hast das Erbe ausgeschlagen und willst es jetzt doch antreten?

Innerhalb von 6 Wochen nach deiner Entscheidung, kannst du diese anfechten. Allerdings benötigst du gute Gründe. Vielleicht hast du von dem Feriendomizil auf den Malediven erfahren. Oder vom „geheimen“ Konto in der Schweiz. Wie auch immer. Rechtlich gesehen, sind aber die Grenzen nicht genau definiert. Du solltest unbedingt schnell einen Anwalt konsultieren.

Erbe angetreten und dann das böse Erwachen. Kann man Schulden erben, obwohl man davon nichts wusste?

Sobald du das Erbe angetreten hast, dann ist diese Entscheidung zunächst rechtskräftig! Auch wenn du die Frist versäumt hast. Doch was passiert, wenn das böse Erwachen kommt? Ein sehr hoher Kredit, von dem du eventuell gar nichts wusstest? Oder andere Schulden, welche du trotz intensiver Recherche nicht erkannt hast?

Dann hilft nur der Gang ins Nachlassgericht. Allerdings zählt der Grund der „Ahnungslosigkeit“ nicht immer. Nimm dir anwaltliche Hilfe. Natürlich kannst du dem Erbantritt widersprechen. Aber ganz einfach wird sich dieses Unterfangen nicht gestalten.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Kontaktiere eventuell einen Anwalt. Trotz sorgfältiger Recherche wird keine Garantie auf die Richtigkeit der Angaben übernommen. 

Bild von carolynabooth auf Pixabay

Kredit abgelehnt – was nun?

Kredit abgelehnt wegen negativer Schufa

Sobald du eine kleine (oder größere) Finanzspritze benötigst, ist oftmals die eigene Hausbank der erste Weg. Doch was passiert, wenn der Kredit abgelehnt wurde? In diesem Beitrag erfährst du die Gründe. Und welche Alternativen sich bei einer Kredit-Ablehnung bieten.

Aus diesen Gründen wird ein Kredit abgelehnt!

Spätestens wenn die Kreditanfrage abgelehnt wurde, fragst du dich nach den Gründen. Einen Aspekt musst du im Vorfeld wissen:

  • Jedes Kreditinstitut muss dir die genauen Gründen nennen, weshalb der Kredit abgelehnt wurde!

Mit Aussagen wie: „Unser internen Kriterien lassen eine Kreditvergabe nicht zu.“, solltest du dich nicht „abspeisen“ lassen. Selbstverständlich wissen die Geldgeber ganz genau, warum Kredite vergeben werden oder in deinem Fall auch nicht. Aus diesen Gründen wird ein Kredit in vielen Fällen nicht vergeben:

  1. Negativer Schufa-Eintrag ist vorhanden.
  2. Einkommen reicht nicht aus (weil in den meisten Fällen nach der Miete und weiteren Ausgaben gefragt wird).
  3. Arbeitsvertrag ist befristet.
  4. Es scheitert knapp, weil kein Bürge oder zweiter Kreditnehmer mit festem Einkommen eingetragen ist.

Nicht selten wird ein Kredit abgelehnt, weil teils veraltete Schufa-Einträge dein „Scoring“ mindern. Leider haben die Banken keine andere Möglichkeit, deine potentielle Zahlungsmoral zu prüfen. Wie schon erwähnt „LEIDER“. Im Einzelfall, ergeben sich meistens ganz andere Situationen.

Gibt es Alternativen wenn der Kredit abgelehnt wurde?

Wenn Schufa-Einträge existieren, die schon längst beglichen oder verjährt sind, dann kümmere dich darum! Melde dich bei der Schufa. Reiche die Nachweise der Zahlung ein. Lass die negativen Einträge löschen. Und zwar so schnell wie möglich. Die Schufa ist der wohl häufigste Grund, warum ein Kredit abgelehnt wurde.

In allen anderen Fällen, musst du einen Bürgen besorgen. Deine Eltern, Verwandte, Freunde oder irgendeinen anderen zweiten Kreditnehmer. Keine Chance? Dann musst du dir das Geld woanders besorgen:

  • Pfandleihhaus
  • Privatdarlehen
  • Probiere einen „zweckgebundenen Kredit“
  • Kredit aus dem Ausland (typisches Beispiel: Schweizer Kredit)

Hinsichtlich der Thematik „Privatdarlehen“, existieren 2 Varianten:

  1. Kredit von Freunden oder Verwandten (dabei sparst du dir die Zinsen. Aber hier stehen im wahrsten Sinne des Wortes „Freundschaften auf dem Spiel“. Also nutze diese Möglichkeit nur, wenn dir die Hausbank den Kredit abgelehnt hat, diesen aber tatsächlich abzahlen kannst!
  2. Diverse Plattformen, in denen private Geldgeber investieren und Kreditsummen vergeben. Auxmoney ist so ein Beispiel. Anleger investieren Kapital. Hier ergeben sich hohe Zinsen, die aber du auch trägst. In jedem Fall stehen die Chancen hier höher!

Umschuldung ist oft der sinnvolle Weg!

Sobald dir die Schulden über den Kopf wachsen, dann macht es durchaus Sinn, mehrere Kredite zusammenzufassen. Nicht selten befürworten die Kreditgeber sogar diese Maßnahme. Weil du dich langfristig an eine Bank bindest. Es kommt natürlich darauf an, wie viele Verbindlichkeiten bereits bestehen. Außerdem wird immer deine Bonität geprüft.

  • Umschuldung fasst mehrere Kredite zusammen
  • eventuell sparst du sogar Zinsen bei vorzeitiger Abzahlung bestehender Kredite
  • Kredit für Umschuldung wird oft weniger abgelehnt

Du bist ziemlich pleite? Dann wird der Kredit abgelehnt weil deine Ausgaben die Einnahmen übersteigen!

In diesem Fall solltest du eine Schuldnerberatung aufsuchen. Unter Umständen lohnt sich auch eine Privatinsolvenz (Verbraucherinsolvenz). Beratungsstellen für Schuldner sind beispielsweise:

In jedem Fall ist Tatsache, dass ein Kredit abgelehnt wurde, ein erstes Anzeichen für finanzielle Schwierigkeiten. Versuche nicht unter allen Umständen einen Kredit aufzunehmen (erst recht nicht bei dubiosen Kreditvermittlern). Zur Not solltest du obige Beratungsstellen kontaktieren.

Azubi Kredit – Tipps und Tricks

Azubi Kredit um deine Wünsche zu erfüllen

Auch du als Auszubildender benötigst Kapital für diverse Anschaffungen. Mit einem Azubi Kredit, verwirklichst du deine Wünsche. Doch besteht überhaupt die Möglichkeit während der Ausbildung ein Darlehen zu erhalten? Bekommt ein Azubi einen Kredit?

Kredit für Azubis – endlich zum Auto oder zur eigenen Wohnung!

Zum klassischen Kredit für Azubis, gehört natürlich auch die Autofinanzierung. Schließlich willst du mit 18 Jahren endlich Mobilität genießen. Allerdings hat nicht jeder Auszubildende vermögende Eltern, die mal eben das neue Auto „sponsern“. Benötigst du Geld für:

  • Mietkaution
  • Auto
  • Weiterbildung
  • Wohnungseinrichtung
  • Führerschein

… oder andere Dinge des Lebens? Dann besteht tatsächlich die Chance, dass du einen Azubi Kredit erhältst. Doch wie funktioniert das Prinzip? Schließlich verdienst du noch nicht sonderlich viel Geld und dein Lehrvertrag ist ja „befristet“.

Diese Voraussetzungen erwarten dich bei einem Kredit während der Ausbildung!

Grundsätzlich sind diese Voraussetzungen notwendig um ein Darlehen zu erhalten:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • keine negativen Schufa-Einträge
  • Wohnsitz in Deutschland
  • regelmäßiges Gehalt (Vergütung während der Ausbildung)
  • Kindergeld oder BaföG wird übrigens selten als „Einkommen“ akzeptiert

Auf Nummer sicher gehst du, wenn du bereits eine schriftliche Zusage zur Übernahme nach der Ausbildung hast. Stimmen deine Leistungen? Zwischenprüfung erfolgreich absolviert? Dann rede doch mit deinem Arbeitgeber über eine potentielle Übernahme nach erfolgreicher Abschlussprüfung.

Bürgen helfen weiter – Mitantragsteller für deinen Azubi Kredit finden!

Selbst wenn du keine schriftliche Zusage vom Arbeitgeber hast, dass du garantiert übernommen wirst, hilft ein zweiter Kreditnehmer. Zum Beispiel deine Eltern. Oder andere Verwandte. Vielleicht sogar jemand aus dem Bekanntenkreis. Allerdings muss dieser ebenfalls über ein festes Einkommen verfügen (kein Azubi!).

Mit dieser Variante, ist ein Azubi Kredit durchaus realisierbar. Damit verwirklichst du deinen Traum vom eigenen Auto, auch wenn das Geld in der Ausbildung denkbar knapp ist. Plane aber nur realistische Raten ein, die du dir auch leisten kannst. Mit einem zweiten Kreditnehmer, steigen in jedem Fall die Chancen auf einen Kredit für Auszubildende.

Vergleiche Kredite für Azubis im Vorfeld und spare Geld!

Wie du erkennst, haben auch Auszubildende durchaus die Möglichkeit, einen Azubi Kredit zu erhalten. Doch es lohnt sich der Vergleich. Nimm nicht gleich die erste Gelegenheit wahr, die sich bietet. Vergleiche die Kreditangebote. Oftmals haben Banken sogar spezielle Kredite für Lehrlinge im Portfolio.

Natürlich mit attraktiven Konditionen. Um dich längerfristig an die Bank zu binden. Diverse Vergleichsportale listen zudem die Konditionen auf. Achte unbedingt auf den „effektiven Jahreszins“. Nur dieser, definiert die tatsächlichen Kosten der Verzinsung. Rechne in Ruhe durch und vergleiche die Angebote hinsichtlich Darlehen für Azubis. Dann klappt´s schon bald mit dem Auto, der eigenen Wohnung oder was auch immer du willst.

Bild von aymane jdidi auf Pixabay

Schulden stunden

Schulden stunden wenn du pleite bist

Du willst deine Schulden stunden und suchst dafür ein Musterschreiben? Dieses findest du hier:

Letzte Aktualisierung am 27.09.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API/Haftungsausschluss für Preis

Oftmals ergeben sich Situationen, in denen du deinen finanziellen Verpflichtungen nicht mehr nachkommen kannst. Vielleicht hast du Schulden bei einem Versandhaus. Oder einem Online-Shop. Nicht selten ist es auch der Ratenkredit, der im Moment einfach nicht mehr abbezahlt werden kann. Wie auch immer…

Dank unserem kostenlosen Musterformular für eine Stundung deiner Schulden, findest zu zumindest zeitweilig einen Aufschub. Allerdings besteht keine Garantie, dass dein Gläubiger dem auch zustimmt. Setze niemals Ratenzahlungen aus, ohne den Gläubiger zu informieren! Schulden versuchen zu stunden, ist der bessere Weg.

Oder eine Ratenzahlung stunden bzw. über einen vereinbarten Zeitraum auszusetzen.

Tipps zum richtigen Ausfüllen/Formulieren des Musterschreibens

  1. Achte auf die korrekten Angaben hinsichtlich deiner Adresse, Gläubigeradresse und Aktenzeichen/Geschäftszeichen!
  2. Formuliere einen triftigen Grund, warum du deine Schulden stunden willst.
  3. Mache Angaben über die Dauer deiner gewünschten Stundung (oftmals 12 Monate).
  4. Überzeuge den Gläubiger, dass du auch wirklich an einer Abzahlung interessiert bist und nur derzeit keine Möglichkeit hast.
  5. Verschicke das Musterschreiben zur Schuldenstundung immer per Einschreiben.
  6. Speichere dir selbst auch ein Exemplar.
  7. Bitte um eine schnelle Antwort per Brief.

Was genau bedeutet eine Stundung von Schulden?

Im Prinzip die schriftliche Einigung zwischen Gläubiger und Schuldner, dass die Forderung zu einem späteren Zeitpunkt zurückgezahlt wird. Oder die Raten eben nach der Phase der Stundung weiter bezahlt werden. Nicht immer handelt es sich dann um fällige Summen. Unter Umständen werden auch Ratenzahlungen gestundet.

Natürlich muss ein glaubhafter Grund vorliegen. Aber diesen führst du auch auf. Auch der Zeitraum spielt eine wichtige Rolle. In vielen Fällen, werden Schulden für 12 Monate gestundet. Trotzdem fallen weiterhin Verzugszinsen an!

Muss der Gläubiger einer Stundung der Schulden überhaupt zustimmen?

Leider nein. Es liegt im Ermessen des Gläubigers. Dennoch bestehen gute Chancen deine Schulden zu stunden. Weil im schlimmsten Fall eine Zwangsvollstreckung oftmals nicht zum Erfolg führt. Dessen sind sich auch die Gläubiger bewusst. Daher warten diese lieber 12 Monate (mit Zinsen) und hoffen dann auf eine Tilgung.

Das sind Gründe, warum du deine Schulden stunden musst!

Wichtig: setze niemals Ratenzahlungen aus eigenem Ermessen aus! Informiere immer zuerst den Gläubiger!

Angenommen du bist arbeitssuchend. Aber du hast bereits einen Arbeitsvertrag in der Tasche. Dann zeige doch dem Gläubiger diesen und teile mit, dass du in naher Zukunft deine Schulden zahlen kannst. Oder du befindest dich gerade in der Trennung von deinem Ehepartner/Lebenspartner.

Hier fallen Anschaffungen an, welche du für deine neue Wohnungseinrichtung benötigst. Oder dein Auto (was du für die Arbeit benötigst) ist kaputt. Es gibt viele Gründe, einen Antrag auf die Stundung von Schulden zu stellen. Aber nicht immer ist diese Methode sinnvoll!

  • Bei einer regelrechten Überschuldung, macht dieses Prinzip wenig Sinn.
  • Hier hilft leider nur eine Privatinsolvenz.
  • Bei Mietschulden (wenn der Rauswurf förmlich schon droht), stehen die Chancen ebenfalls nicht sonderlich gut.

Du musst deine Situation realistisch einschätzen. Kannst du wirklich nach einem Jahr die Zahlung wieder aufnehmen? Eine zweite Chance wirst du vom Gläubiger nicht erhalten! Beschaffe dir in jedem Fall ein Pfändungsschutzkonto und erhöhe deinen erhöhe deinen Freibetrag (wenn möglich). Nur so, verhinderst du ein finanzielles Fiasko durch Kontopfändungen!

Abschließend bleibt nur zu sagen, dass eine Stundung von Schulden ein sinnvoller Weg ist, um Probleme wie Kontopfändung, Lohnpfändung, Zwangsvollstreckung und andere Unannehmlichkeiten zu vermeiden. Aber nur, wenn du tatsächlich in der Lage bist, das Ziel: DIE ABZAHLUNG auch zu verwirklichen.

Bild von Darko Djurin auf Pixabay

100 Euro im Internet verdienen

100 Euro im Internet verdienen

100 Euro im Internet verdienen ist durchaus möglich. Entweder mit deinen eigenen Produkten oder mit deiner eigenen Webseite. Wie schnell das geht? Je nachdem, wie viel Zeit du investierst und wie motiviert du bist. Zumindest wirst du dir ein stabiles kleines Nebeneinkommen aufbauen. Und zwar komplett online im Internet.

Wie das funktioniert, erläutert dir dieser Ratgeber…

100 Euro online im Internet verdienen – viele Möglichkeiten für dich!

Im Vorfeld eine Tatsache: in vielen Fällen benötigst du einen Gewerbeschein. Speziell beim Affiliate Marketing, wo nun eine reale und langfristige Gewinnabsicht dahintersteckt. Aber nicht nur hier. Dennoch existieren zahlreiche Einkommensquellen.

Was du benötigst?

  1. Einen Laptop/PC oder gar nur ein Smartphone oder Tablet.
  2. Natürlich einen funktionierenden Internetanschluss.
  3. Motivation und Interesse, neue Dinge auszuprobieren.

Lange Rede, kurzer Sinn, so wirst auch du 100 Euro im Internet verdienen!

1. Affiliate Marketing – das Bewerben von Produkten anderer!

Hierbei bewirbst du Produkte, Waren oder Dienstleistungen anderer Onlineshops oder Dienstleister. Beim Affiliate Marketing, benötigst du nicht zwingend eine eigene Webseite. Auch bei Facebook, Twitter und anderen sozialen Plattformen, lassen sich Produkte bewerben. Dennoch ist die eigene Webseite meistens der Start ins Affiliate Marketing.

Im Grunde meldest du dich bei einem „Partnerprogramm“ oder „Affiliate-Programm“ an. Beispielsweise Amazon, eBay oder auf Plattformen, die als Vermittler zwischen Affiliate (Du) und dem Shop oder Dienstleister fungieren. Übrigens zählt das Amazon Partnerprogramm zu den beliebtesten Möglichkeiten, online im Internet Geld zu verdienen (zumindest für Betreiber von Webseiten).

Besuche doch folgende Anbieter und suche nach passenden „Partnerprogrammen“:

Natürlich existieren noch viele andere Plattformen. 100 Euro online im Internet verdienen wirst. Wie geht es weiter? Du bindest die Werbemittel auf deiner Webseite ein. Zum Beispiel Werbebanner. Oder Textlinks, die sich auch in sozialen Netzwerken vervielfältigen lassen. Allerdings solltest du immer die allgemeinen Geschäftsbedingungen beachten. Mitunter ist derartiger „Werbespam“ nicht erlaubt und du riskierst deinen Account.

Versuche lieber eine eigene Website aufzubauen. Hier platzierst du deine „Affiliate-Links“ und kassierst eine anteilige Provision.

Letzte Aktualisierung am 27.09.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API/Haftungsausschluss für Preis

2. Geld mit Umfragen verdienen – scheinbar einfach?

Wie reagieren Konzerne auf das Verhalten der potentiellen Kunden? Ganz einfach, durch Marktforschung. Dabei kommst du ins Spiel. Indem du deine Interessen und Vorlieben offenbarst. Natürlich gegen Bezahlung. 100 Euro im Internet verdienen ist durch bezahlte Umfragen nicht unrealistisch. Aber schon mit „Arbeit“ verbunden. Einige Beispiele für Anbieter sind:

  1. swagbugs
  2. meinungsplatz
  3. consumer-opinion
  4. meinungsstudie
  5. lifepointspanel
  6. triaba
  7. myMarktforschung

Natürlich findest du noch viele andere Plattformen für bezahlte Umfragen. Doch wie viel Geld verdienst du mit Marktforschung überhaupt? Hier schwankt die Bezahlung. Von 50 Cent pro Umfrage bis 5 Euro per bezahlter Umfrage. Es kommt auch ganz darauf an, ob du zur Zielgruppe gehörst.

Anhand bezahlter Umfragen, kannst du sicherlich 100 Euro im Internet verdienen. Monat für Monat. Aber nur, wenn du dich an zahlreichen Plattformen anmeldest. Und den Arbeitsaufwand (ist es tatsächlich!) nicht scheust. Diese Daten sind meistens relevant:

  • Alter
  • Geschlecht
  • Einkommen pro Jahr

Übrigens, dein Name oder Adresse sind nicht von Bedeutung. Anhand deiner Angaben beim Ausfüllen der bezahlten Umfragen, spiegeln also nur den Durchschnitt der gesellschaftlichen Interessen wieder. Diese Daten sind wichtig! Also wirst du auch dafür vergütet. Probiere es doch einmal aus. 100 Euro pro Monat sind durchaus machbar. Bequem online im Internet.

Letzte Aktualisierung am 27.09.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API/Haftungsausschluss für Preis

3. Autoren gesucht – Verdiene 100 Euro im Internet mit dem Schreiben von Texten!

Dir fällt es nicht schwer, deine Gedanken in Worte zu fassen? Wer schreibt die Unmengen an Texten, die sich auf Webseiten befinden? Zukünftige Autoren wie du Du! Damit lässt sich natürlich Geld im Internet verdienen. Wie das abläuft? Ganz einfach, registriere dich doch bei diesen Plattformen:

Nach deiner Anmeldung, musst du einen kleinen Probetext verfassen. Anhand dessen, wirst du eingestuft. Meistens als „3-Sterne-Autor“. Nun kannst du die ersten Aufträge annehmen. Erwarte allerdings keine fürstliche Bezahlung. Im Grunde, fungieren die Plattformen als Vermittler zwischen Autoren und Auftraggebern. Leider ist die Bezahlung eher dürftig. Allerdings wirst du damit im Internet problemlos 100 Euro im Monat verdienen.

Sobald du einige Texte erfolgreich absolviert hast, besteht die Chance, dass dein Autorenrang steigt. Zudem ergeben sich nicht selten direkte Aufträge zufriedener Kunden. Natürlich steigt dann hier der Preis pro Wort. Probiere es doch aus!

Letzte Aktualisierung am 27.09.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API/Haftungsausschluss für Preis

4. Eigene Webseite um 100 Euro im Internet zu verdienen!

Das Thema lautet „Nischenwebseite“. Du handelst also mit deiner Online-Präsenz eine gewisse „Nische“ ab. Hierbei baust du eine eigene Webseite auf. Diese bestückst du mit interessanten Inhalten. Nimm dir ein Thema vor, welches dich persönlich interessiert. Angenommen du bist leidenschaftlicher Angler. Dann verfasse doch Inhalte über Angelruten oder dergleichen!

Nun bewirbst du Angelruten (Beispiel vom Amazon-Shop). Sobald ein Leser deinen Affiliate-Link nutzt und dann tatsächlich eine Angelrute kauft, erhältst du eine Provision. Nischenseiten thematisieren eine kleine Nische.

Letzte Aktualisierung am 27.09.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API/Haftungsausschluss für Preis

In jedem Fall sind Affiliate-Marketing-Webseiten eine gute Einnahmequelle. Übrigens hat sich „WordPress“ als Webseiten-Baukasten etabliert. Noch einfacher und schneller (nach einer kurzen Einarbeitungszeit), geht es kaum…

WordPress 5: Das umfassende Handbuch. Vom Einstieg bis zu fortgeschrittenen Themen: WordPress-Themes, Plug-ins, SEO, Sicherheit u.v.m.
  • Eisenmenger, Richard (Autor)
  • 1076 Seiten - 24.06.2019 (Veröffentlichungsdatum) - Rheinwerk Computing (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 27.09.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API/Haftungsausschluss für Preis

5. 100 Euro im Internet verdienen mit dem Verkauf von Fotos!

Wenn du ein leidenschaftlicher Fotograf bist, dann mache deine Bilder doch zu Geld! Viele Plattformen für käufliche Bilder (zum Beispiel für Webseiten), erlauben eine Einkommensquelle. Beispielsweise auf:

Prinzipiell bleibst du natürlich der Urheber deiner Bilder. Allerdings verkaufst du die Nutzungsrechte. Es besteht nicht nur im Internet ein sehr hoher Bedarf an hochwertigen Bildern. Genau damit, verdienst du Geld im Internet. Je nach Qualität und Suchinteresse, sogar sehr viel Geld.

Letzte Aktualisierung am 27.09.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API/Haftungsausschluss für Preis

Internet als Geldquelle – zögere nicht länger!

Grundsätzlich findest du auch noch andere Einkommensquellen. Zum Beispiel der Verkauf deiner nicht mehr benötigten Sachen. Auf eBay und eBay-Kleinanzeigen, findest du schnell interessierte Käufer. Diverse Plattformen wie reBuy und Momox, kaufen dir auch deine Technik, Konsolen, Handys und andere Dinge ab.

100 Euro im Internet zu verdienen, ist also gar nicht so schwer, wie du vielleicht meinst. Probiere doch die obigen 5 Tipps und Tricks aus!

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Nebenbei Geld verdienen

10 Möglichkeiten zum nebenbei Geld verdienen

Knapp bei Kasse bzw. dein Budget reicht nicht bis zum nächsten Lohn? Dann willst du sicherlich nebenbei Geld verdienen oder? Aber das klingt fast zu schön um wahr zu sein. Ist aber allerdings nicht! Keine Sorge, du wirst auch deinen Beitrag leisten müssen. Doch der Aufwand lohnt sich. Mit wenigen Stunden Arbeit in der Woche, wirst auch du schon bald nebenbei Geld verdienen und deine Haushaltskasse aufbessern. Beachte unsere folgenden 15 Tipps und Tricks!

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Von Nichts kommt bekanntlich auch Nichts!

Wenn du jetzt vermutest, mit Nichtstun jede Menge Geld zu verdienen, dann täuschst du dich. Doch wir stellen dir einige Möglichkeiten vor. Nebenbei Geld verdienen ist mit Arbeit verbunden. Allerdings ergeben sich diverse Möglichkeiten. Und zwar Online im Internet und im realen Berufsleben.

Es spielt übrigens keine Rolle, ob du Hausfrau, Hausmann, Vollzeitarbeiter oder Selbstständiger bist. Jeder kann nebenbei etwas Geld verdienen. Doch du benötigst folgende Grundvoraussetzungen:

  • einige Stunden Zeit pro Woche
  • unter Umständen einen funktionierenden Internetanschluss+ PC oder Tablet/Smartphone
  • Motivation (besonders wenn du Vollzeit eingespannt bist)

Diese Vorteile bringt dir der Nebenverdienst nebenbei!

Grundsätzlich bist du flexibel. Nu du allein entscheidest, welche unserer Möglichkeiten für dich infrage kommen. Nebenbei lockerst du deine finanzielle Situation auf. Doch beachte im Vorfeld:

  • Du musst nicht zwingend in einem Beschäftigungsverhältnis einen Nebenjob melden. Doch aus Sicht des gegenseitigen Vertrauens, solltest du das tun. Beachte die Klauseln in deinem Arbeitsvertrag. Wenn hier steht: „Nebenbeschäftigung ist meldepflichtig.“, dann stehst du in der Pflicht. Allerdings darf dir kein Arbeitgeber diesen verwehren, wenn deine Arbeit dadurch nicht beeinträchtigt wird und in keiner Konkurrenz zu deinem Unternehmen steht.
  • Im Fall von Hartz 4 oder Rentenbezügen, musst du zwingend deinen Verdienst melden. Für Rentner gelten die Hinzuverdienstgrenzen und bei Hartz 4 Empfängern drohen empfindliche Sanktionen, wenn der Nebenverdienst auffliegt.

Beispiel Hartz 4 Bezug und 450 Euro Nebenverdienst: 100 Euro sind anrechnungsfrei (Freibetrag). Diese Summe darfst du behalten. Von den übrigen 350 Euro, darfst du immerhin 20 Prozent behalten. Also bleiben dir 170 Euro mehr in der Tasche, weil der Rest vom Arbeitslosengeld 2 abgezogen wird. Dennoch eine Motivation, wenigstens nebenbei Geld zu verdienen und die Kasse aufzubessern!

Also egal inwiefern sich deine Lebenssituation darstellt, ein Zuverdienst bessert in jedem Fall deine Kasse auf. Nebenbei Geld verdienen ist also durchaus lohnenswert, wenn du alle Vorschriften beachtest!

#Variante 1: Nebenbei Geld verdienen anhand von Online-Umfragen!

Hier geht es um deine Meinung. Diese ist wichtig für Marktforschungsinstitute. Warum? Ganz einfach. Diese Daten werden verwendet, um die aktuellen Trends zu erkunden und Kundenwünsche zu befriedigen. Durch Umfragen verdienst du nebenbei Geld. Natürlich unabhängig von der Tageszeit oder Nachtzeit. Hierbei schwankt der Verdienst stark. Einen direkten 450 Euro Job wirst du dadurch nicht aufbauen. Aber einige Euronen jeden Monat per Mausklick.

Zudem ist dieser Nebenverdienst absolut seriös und erfordert erst recht keine Vorauszahlungen oder dergleichen. Du benötigst einen Internetanschluss und ein Tablet/Computer. Zwar sind die Umfragen auch mit dem Smartphone realisierbar, aber am Computer gestaltet sich dieses Unterfangen einfach bequemer. Doch welche Anbieter existieren überhaupt für bezahlte Umfragen?

Nebenbei Geld verdienen durch bezahlte Umfragen. Auch eine interessante Möglichkeit für dich.

#Variante 2: Gutes tun und nebenbei Geld verdienen mit Blutspenden und Plasmaspenden!

Bei diesem „Nebenjob“ musst du 18 Jahre alt sein. Zudem körperlich gesund. Dann kannst aber den Rest deines Lebens regelmäßig dein Blut und Plasma spenden. Außerdem hilfst du damit anderen Menschen, die im Ernstfall auf deine Spende angewiesen sind. Immerhin existieren „seltene“ Blutgruppen, wofür nicht unbedingt zahlreiche Konserven zur Verfügung stehen.

Grundsätzlich kannst du bei einer Blutspende etwa 25 Euro verdienen. Beim Plasma deutlich mehr. Weil dieses für die Herstellung von Medikamenten verwendet wird. Allerdings ist hier die Regenerationszeit weit höher, als bei einer Blutspende. Versorge dich mit genügend Nahrung und Flüssigkeit, bevor du die Blutspende/Plasmaspende als Möglichkeit für das nebenbei Geld verdienen nutzt. Wichtig ist nochmals der Aspekt: Du hilfst anderen Menschen mit deiner Spende!

#Variante 3: Verdiene nebenbei Geld mit dem Nielsen Homescan!

Zwar ist der Anbieter auch für bezahlte Umfragen bekannt, aber bietet dir noch eine andere Möglichkeit Geld anhand von Prämien zu verdienen. Besuche folgende Webseite:

Als weltweit renommiertes Markforschungsunternehmen, ist Nielsen daran interessiert, das Kaufverhalten zu studieren. Wie das funktioniert? Du bekommst einen kostenlosen Nielsen-Scanner geschickt. Mit diesem scannst du deine Einkäufe ein. Für jede Woche, in der du gewissenhaft deine Einkäufe scannst, erhältst du Punkte. Diese wiederum, lassen sich in interessante Prämien eintauschen.

Du hast Sorgen bezüglich deiner sensiblen Daten? Keine Sorge, lese dir doch einfach diesen Beitrag des Anbieters durch:

Zwar verdienst du kein direktes Geld in diesem Sinne. Aber es warten tolle Prämien auf dich wie auszugsweise Artikel aus:

  • Baby und Kind
  • Saisonartikel
  • Küche, Haushalt und Wohnen
  • Elektronik
  • Gutscheine
  • Gesundheit, Fitness und Beauty
  • Geschenkideen

Probiere es doch ruhig einmal kostenlos aus! Einkaufen musst sowieso und warum nicht die Einkäufe scannen und nebenbei Geld verdienen durch Prämien?

#Variante 4: Du fährst ein Auto? Dann verdiene doch damit Geld!

Sobald du dein eigenes Auto nicht tagtäglich benutzt, dann biete es doch einfach auf einer der Carsharing-Plattformen an. Hier wirst du nebenbei Geld verdienen, indem andere Nutzer deinen PKW fahren. Natürlich wickeln die Anbieter komplett die Nutzung ab. Beim Preis für die Vermietung, ist sind selbstverständlich die Kosten für Benzin, Versicherung und Verschleiß integriert. Du machst also kein Verlustgeschäft.

Zudem ergibt sich die Möglichkeit, dein Auto mit Werbung zu bestücken. Sozusagen als Werbefläche. Zudem ist die Nachfrage nach Pizzaboten enorm groß. Du musst mit deinem Auto selbst die Pizza ausfahren, erhältst aber im Gegenzug auch die Kosten (nach Kilometer) erstattet. Natürlich auch eine Entlohnung, die sich aber in der Regel am Mindestlohn orientiert.

#Variante 5: Nebenbei Geld verdienen als Tester für Spiele, Webseiten und Produkte!

Bei diesem Thema kannst du meistens die Produkte behalten. Allerdings erhältst du nicht immer Geld. Dennoch eine tolle Möglichkeit, an Gratis-Produkte zu gelangen. Zur Not verkaufst du die Exemplare einfach wieder. Anders verhält sich das nebenbei Geld verdienen mit Software, Apps und Spielen als Tester.

Hier erwartet dich eine Entlohnung. Zudem suchen viele Dienstleister nach „Testkäufern“, um den Jugendschutz zu proben. Auch wenn du noch nicht volljährig bist. Beispielsweise wird getestet, ob sich die Discounter an die geltenden Jugendschutzbestimmungen halten.

#Variante 6: Du schreibst gerne Texte? Dann verdiene doch damit nebenbei Geld im Internet!

Kannst du dich in verschiedene Themen einarbeiten und gründlich recherchieren? Dann noch gute Texte schreiben? Na dann ist der Nebenjob als Texter für dich geschaffen! Woher stammen sehr viele Texte im Internet? In Blogs, Shops und zahlreichen Webseiten? Von externen Autoren, die gegen Bezahlung Texte schreiben!

Meistens fehlt den Webseitenbetreibern einfach die Zeit dafür. Oder das Talent. Hier bist du gefragt. Einige Plattformen fungieren als Vermittler zwischen Kunden und Textern:

… um nur einige zu nennen. Hinsichtlich des Verdienstes, musst du dich zunächst erst einmal „hocharbeiten“. In der Regel wirst du beispielsweise als 3-Sterne-Autor eingestuft. Nach einer gewissen Zeit und vielen erledigten Texten (mit zufriedenen Kunden), wirst du aber schnell hochgestuft. Nun gelangst du an lukrativere Aufträge.

Beim Texte schreiben gegen Bezahlung, ist ein Verdienst von 450 Euro pro Monat durchaus möglich. Je nachdem, wie schnell du dich in Themen einarbeiten kannst. Und wie viele Texte du schaffst. Unter Umständen ist aber ein Gewerbeschein erforderlich, wenn du direkt ohne Plattform für Kunden schreibst. Weil diese eine Rechnung benötigen.

Mach dir einen Namen. Präsentiere dich als guter und zuverlässiger Texter! Dann wird sich das für dich lohnen. Nebenbei Geld verdienen als Texter. Auch eine interessante Variante!

#Variante 7: Kellnern und nebenbei noch Trinkgeld kassieren!

Beliebt ist das Kellnern. Allerdings sind diese Eigenschaften zwingend erforderlich:

  • körperliche Fitness
  • festes Schuhwerk
  • offene Persönlichkeit
  • Höflichkeit und ein gewisser Charme
  • Resistent gegenüber Stress

Allerdings wirst du in der Regel weit über dem Mindestlohn bezahlt. Weil dieser Nebenjob eben doch durchaus anspruchsvoll ist. Als Kunde denkst du nicht darüber nach. Aber Kellnern ist schon ein harter und stressiger Job mit einer hohen Verantwortung. Doch dafür gibt es einen Bonus: dein Trinkgeld. Nicht jeder Kunde zahlt etwas dazu, aber doch viele ZUFRIEDENE Gäste!

Sobald du mit Fingerspitzengefühl deine Gäste bedienst und immer freundlich, zuvorkommend und professionell agierst, kannst du dein Abendeinkommen nicht selten verdoppeln! Wenn du dir diese Möglichkeit zutraust, dann wirst du schnell nebenbei Geld verdienen.

#Variante 8: Nebenverdienst beim Discounter!

Discounter sind bekannt für günstige Preise. Erstaunlicherweise aber nicht günstig bei der Bezahlung! Mindestlohn? Fehlanzeige! Diverse Ketten wie Lidl und Aldi, zahlen nicht selten 12 Euro aufwärts die Stunde. Auch für Minijobs. Zudem stehen dir sogar soziale Leistungen wie Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld (anteilig) zu.

Durchforste die Anzeigen der Supermärkte und steige im Nebenjob ein. Weil die Geschäfte oftmals von 07-19, 20 oder sogar 22 Uhr geöffnet haben, besteht ein Bedarf an Minijobbern, um die Vollzeitbeschäftigten zu entlasten. Also probiere es doch einmal aus. Erwarte aber keine besonders „leichte“ Arbeit. Auch im Discounter, musst du anpacken. Wirst aber ordentlich bezahlt!

#Variante 9: Werde deine alten Sachen los und kassiere gutes Geld!

Du musst ehrlich zu dir selbst sein. Wie viele Klamotten aus deinem Schrank benötigst du wirklich? Oder Bücher, CD´s, DVD´s oder elektronische Geräte? Auch mit dem Verkauf deiner nicht mehr benötigten Sachen, wirst du nebenbei Geld verdienen! Warum sollten die guten Stücke vor sich hin „vegetieren“ und verstauben? Mach deine alten Sachen zu Geld in diesen Plattformen (auszugsweise):

Sortiere deine Klamotten, Elektronikgeräte und dergleichen aus und verkaufe diese gegen bares Geld!

Fazit zum Thema Geld nebenbei verdienen!

Es ist kein Hexenwerk, nebenbei Geld zu verdienen. Je nach Job mit mehr oder weniger Aufwand verbunden. Doch der Aufwand lohnt sich! Natürlich existieren noch viele andere Möglichkeiten. Besonders im Internet, wie das Affiliate Marketing. Doch für den schnellen Einstieg, empfehlen wir dir diese 9 tollen Varianten, um nebenbei Geld zu verdienen und die Haushaltskasse aufzubessern!

Beitragsbild von Emilian Robert Vicol auf Pixabay

Strom sparen beim Kochen und Backen

Strom sparen beim Kochen und Backen

Du willst beim Kochen und Backen Strom sparen? Hier sind die besten 11 Tipps, damit der Ärger mit der Jahresendabrechnung ein Ende hat! Leckere Gerichte zaubern und dabei noch mit simplen Tricks Energie sparen. Du wirst staunen!

#Tipp 1 für Strom sparen beim Kochen und Backen – Wähle den passenden Topf!

Zunächst wählst du einen Topf, der auch vom Umfang auf die Herdplatte passt. Sobald der Topf kleiner als die Herdplatte ist, verschwendest du Energie. Spätestens nach der Strompreiserhöhung 2020, wirst du Sparpotential benötigen. Wenn der Topf im Gegenzug größer als die Herdplatte ist, dauert der Vorgang der Erhitzung umso länger.

Versuche beim Kochen immer den kleinsten Topf zu wählen. Dann sparst du Strom beim Kochen und schonst deinen Geldbeutel. Weiterhin spielt der passende Deckel eine wichtige Rolle.

AmazonBasics - 9-teiliges Kochgeschirr-Set, Edelstahl, für Induktionsherde, mit Deckeln
  • Das 9-teilige Edelstahl-Kochgeschirr-Set enthält eine 20 x 7,7 cm (2,2 l) große flache Kasserolle mit Deckel, eine 16 x 9,87 cm (1,9 l) große Kasserolle mit Deckel, eine 20 x 10,4 cm (3,1 l) große Kasserolle mit Deckel, eine 24 x 12,7cm (5,7 l) große Kasserolle mit Deckel, und eine 16 x 9,35 cm (1,7 l) große offene Kasserolle
  • Aus stabilem Edelstahl mit einer silberfarben polierten Oberfläche und mattierter Innenseite
  • Die (enthaltenen) Deckel helfen, die Hitze und Feuchtigkeit einzuschließen
  • Mit Griffen zum bequemen Heben oder Tragen. Mit Loch am Ende des langen Griff zum praktischen Aufhängen zur Aufbewahrung
  • Für alle Arten von Kochfeldern, inklusive Induktionsherden. Ofensicher bis 175° C. Zur schnellen Reinigung Spülmaschinen-fest

Letzte Aktualisierung am 27.09.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API/Haftungsausschluss für Preis

#Tipp 2 um in der Küche Energie zu sparen – der passende Deckel beim Kochen!

Dieser Tipp klingt simpel, ist aber äußerst effektiv. Lass den Deckel doch einfach drauf. Und zwar IMMER. Damit werden die Kochzeiten erheblich verkürzt. Beispiel 1,5 Liter Wasser. Ohne den passenden Deckel, dauert es ungefähr 3x so lange, bis das Wasser kocht. Also besorge dir einen Topf mit Deckel und benutze den Deckel auch konstant! Hier sparst du jedes Mal Energie. Auf das Jahr hochgerechnet, nicht zu knapp.

Angebot
WMF Provence Plus Topfset Induktion, 5-teilig, Cromargan Edelstahl poliert, Töpfe mit Glasdeckel, Induktionstöpfe, unbeschichtet, backofengeeignet
  • Inhalt: 1x Bratentopf mit Deckel 20 cm (V 2,5l), 3x Fleischtopf mit Deckel 16 cm (V 2,0l), 20 cm (V 3,5l), 24 cm (V 6,0l), 1x Stielkasserolle ohne Deckel 16 cm (V 1,4l) - Artikelnummer: 0721056380
  • Material: Cromargan Edelstahl 18/10 poliert, unbeschichtet - rostfrei, spülmaschinengeeignet und backofengeeignet bis 250°C (180°C mit Deckel). Hitzebeständiges Glas
  • Die Kochtöpfe ohne Skalierung können auf allen gängigen Herdarten verwendet werden: Induktionsherde, Gasherde, Elektroherde und Glaskeramikherde. Dank der optimalen Wärmeverteilung brennt nichts an
  • Die genieteten Griffe des Edelstahl Kochtopfsets bieten einen sicheren Halt und werden während dem Kochvorgang nicht heiß. Der Glasdeckel ohne Dampföffnung ermöglicht es den Garvorgang zu beobachten
  • Die Bodenkonstruktion (TransTherm) des Topf Sets sorgt für eine gleichmäßige und lange Wärmespeicherung. So kann während dem Kochen Energie und Zeit gespart werden

Letzte Aktualisierung am 27.09.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API/Haftungsausschluss für Preis

#Tipp 3 für Energiespartipps beim Kochen und Backen – neues Kochgeschirr rechnet sich mittelfristig!

Neue Töpfe und Pfannen? Die kosten natürlich zunächst Geld. Aber du wirst den Unterschied schnell merken! Ein neues Topfset oder Pfannenset, speichert die Hitze viel länger! Weiterhin haben aktuelle Töpfe und Pfannen eine neue Beschichtung, einen flacheren Boden und innovative Materialien. Für eine viel bessere Wärmespeicherung beim Kochen.

Also wird sich deine Investition auszahlen! Einerseits gelingen dir Gerichte viel besser (Antihaftbeschichtung) und du sparst Strom beim Backen und Kochen (bessere Hitzeverteilung und Wärmespeicherung). Demnach macht es Sinn für dich, über die Anschaffung von neuem Kochgeschirr nachzudenken!

AmazonBasics - 15-teiliges Kochgeschirr mit Antihaftbeschichtung
  • Das 15-teilige Kochgeschirr-Set mit Antihaftbeschichtung beinhaltet: Bratpfanne (20 cm), Bratpfanne (25 cm), Kochtopf mit Deckel (1,4 l), Kochtopf mit Deckel (2,12 l), Auflaufform mit Deckel (2,83 l), Auflaufform mit Deckel (4,73 l) und ein 5-teiliges Set bestehend aus Spaghettiheber, Suppenkelle, geschlitztem Pfannenwender, Servierlöffel und geschlitztem Servierlöffel
  • Aluminiumkorpus mit Antihaftbeschichtung für ein einfaches Kochen und Reinigen; BPA-frei
  • Komfortable, kühlbleibende Soft-Touch-Griffe; Glasdeckel mit Dampfauslass
  • Spiralboden für gleichmäßige Wärmeverteilung; geeignet für Gas-, Elektro- und Glasherde (Hinweis: nicht induktionsgeeignet und platzieren Sie den Griff nicht direkt über der Wärmequelle)
  • Zur leichten Reinigung spülmaschinenfest - Handwäsche wird dennoch empfohlen

Letzte Aktualisierung am 27.09.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API/Haftungsausschluss für Preis

#Tipp 4 für Strom sparen beim Kochen und Backen – Warum so viel Wasser?

Grundsätzlich wird in fast jeder Küche Wasser verschwendet. Wertvolles Trinkwasser! Das kostet dich Geld! Es spielt keine Rolle, ob du Wasser für das Kochen von Nudeln, Reis, Kartoffeln oder Knödeln verwendest. Spare Geld beim Kochen, indem du deine Nudeln/Reis/Kartoffeln/Knödel nur gerade so bedeckst. Keine Sorge, auch so werden die Lebensmittel gar. Das Wasser erhitzt sich viel schneller.

Zudem sparst du dadurch Energie. Außerdem verschwendest du weniger wertvolles Trinkwasser beim Kochen. Gehe behutsam mit Wasser und Strom um. So sparst du am Ende viel Geld auf das Kalenderjahr gerechnet!

#Tipp 5 für Energiesparmaßnahmen während des Backens und Kochens in der Küche – Wasser erhitzen im Wasserkocher!

Wie viel Strom frisst dein Herd? Wie viel Strom benötigt dein Wasserkocher? Für das reine Erhitzen von Wasser, genügt auch ein Wasserkocher! Dieses Prinzip ist wesentlich effektiver, als deinen Herd für einige Liter Wasser anzuwerfen. Egal ob Nudeln, Eier oder Kartoffeln garen. Spare Strom beim Kochen, indem du Wasser mit dem Wasserkocher erhitzt. Dies gilt übrigens auch für Genießer von Tee.

Angebot
Russell Hobbs Wasserkocher Textures+, 1,7l, 2400W, LED Beleuchtung, Schnellkochfunktion, optimierte Ausgusstülle, herausnehmbarer Kalkfilter, Teekocher schwarz 22591-70 [Energieklasse A+++]
  • Schnellkochfunktion für eine, zwei oder drei Tassen
  • Kocht eine Tasse Wasser - 235 ml - in 55 Sekunden und spart bis zu 70% Energie (beim Kochen einer Tasse Wasser - 235 ml - im Vergleich zu 1,0 l)
  • Perfect Pour-Ausgusstülle ermöglicht ein tropfenfreies Ausgießen
  • Verdecktes Heizelement und herausnehmbarer Kalkfilter
  • Automatische Deckelöffnung per Knopfdruck. 1,7 l Fassungsvermögen

Letzte Aktualisierung am 27.09.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API/Haftungsausschluss für Preis

#Tipp 6 für Stromsparer in der Küche – Backofen nur selten vorheizen!

Oftmals steht es direkt auf den Zubereitungsempfehlungen. „Befördern Sie Gericht XYZ in den vorgeheizten Backofen bei Temperatur XYZ.“ Doch wozu überhaupt? Nicht jedes Gericht benötigt einen Backofen, der bereits seit 15 Minuten vorheizt. Hier verschwendest du Energie. Sobald du etwas mehr Zeit investieren kannst, dann musst du deinen Backofen nicht vorheizen. In den meisten Fällen, erreicht dein Backofen innerhalb weniger Minuten auch so die gewünschte Temperatur.

Überlege doch einmal. Wie lange heizt du deinen Backofen vor? 10 Minuten? 20 Minuten oder gar eine halbe Stunde? All diese Zeit ohne wirkliche Nutzung, läuft der Stromzähler. Und zwar nicht zu knapp. Also verzichte in den meisten Fällen auf diese verschwenderische Maßnahme!

#Tipp 7 für eine attraktive Stromjahresendabrechnung – Nutze die Restwärme des Backofens!

Nutze die Nachwärme des Backofens. Nach dem Ausschalten des Ofens, sind die Röhren in der Regel noch mindestens 10 Minuten ausreichend warm. Sobald dein Gericht im Backofen kurz vor der Vollendung steht, schalte diesen einfach aus. Zwar klingt diese Maßnahme nach einer „Kleinigkeit“, doch hochgerechnet wirkt sich das positiv auf deinen Geldbeutel aus. Auch eine Methode für Strom sparen beim Kochen und Backen.

#Tipp 8 für Strom sparen beim Kochen und Backen – Mikrowelle gefällig?

Milch oder kleinere Mengen, wärmst du am besten in der Mikrowelle auf. Oder die Reste vom Vortag. Eine Mikrowelle benötigt weit weniger Energie, als ein Backofen. Allerdings eignet sich nicht jede Mikrowelle für die Zubereitung kompletter Speisen. Also ist die Verwendung eingeschränkt. Nur spezielle Mikrowellen sind in der Lage, komplette Gerichte zu zaubern. Trotzdem verbrauchen diese Geräte weniger Energie als ein Backofen und stellen eine teilweise sinnvolle Alternative dar.

Angebot
Samsung MS28F303TAS/EG Mikrowelle / 1000 W / 28 L Garraum (Extra groß) / 51,2 cm Breite / Power Defrost / 26 Automatikprogramme / silber
  • Keramik-Emaille-Innenraum - für Sauberkeit und Langlebigkeit
  • Vitalprogramme - gesünder Garen und Erwärmen
  • Auftauprogramme - Auftauen leicht gemacht
  • Gerätemaße H x B x T (cm): 29,7 x 51,2 x 42,8

Letzte Aktualisierung am 27.09.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API/Haftungsausschluss für Preis

#Tipp 9 um beim Kochen und Backen Geld zu sparen – Lass die Ofentür zu!

Wer kennt das nicht? Ständig wird die Ofentür geöffnet um den Garzustand der Speisen zu begutachten. Doch dabei entweicht die Hitze! Was kannst du tun? Putze die Scheibe der Ofentür und blicke einfach von außerhalb auf deine Gerichte. Hierbei sparst du auch Geld und solltest natürlich das richtige Putzmittel verwenden!

Maxxi Clean Backofenreiniger 500-ml Gel Paste inkl. Backofen- und Grillreiniger Pinsel | löst hartnäckigste Verkrustungen, reinigt selbsttätig - ohne aufheizen - ohne Gerüche + Bonus Antibac Fleece
  • REINIGUNGSWUNDER - Der Backofenreiniger der mühelos jede hartnäckige Verkrustung OHNE SCHRUBBEN UND KRATZEN löst, so können Sie entspannter anderen Sachen nachgehen
  • EINFACH IN DER ANWENDUNG - Durch einfaches aufpinseln der Gelpaste auf kalte Oberflächen reinigen Sie genau dort wo Sie es wollen und sparen dadurch sogar noch eine Menge im Gegensatz zu herkömmmlichen Backofenreinigersprays
  • EXTREM ERGIEBIG - Die konzentrierte Backofenreiniger Power Formel reicht in den meisten Fällen für mehrere Monate, so dass Sie immer dann wenn es wirklich wichtig ist den perfekten Backofenreiniger zu Hand haben
  • ORANGENDUFT IN DER LUFT - Durch den Einsatz von natürlichem Orangenduft, welches aus Orangenschalen gewonnen wurde, hinterlässt der Backofen- und Grillreiniger einen angenehm frischen Duft
  • PLUS BONUSTUCH - MAXXI CLEAN ANTIBAC FLEECE mit eingeschmolzenem Silber für hygienische Sauberkeit auf Ihren Küchenoberflächen

Letzte Aktualisierung am 27.09.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API/Haftungsausschluss für Preis

Heitmann Kamin Glas-Reiniger: Aktivschaum für hartnäckigen Schmutz, Kaminreiniger, Entrußer, Ofenreiniger 6×500 ml Dose
  • KRAFTVOLLER AKTIVSCHAUM: Reinigt intensiv und entfernt hartnäckigen Schmutz an Kaminglas und Kacheln von Kaminen und Öfen. Dank sauberer Scheiben wird eine bessere Wärmeabgabe erreicht
  • SOFORTIGE WIRKUNG: Reinigt und entrußt selbsttätig die zu behandelnden Flächen. Wirkt bereits innerhalb von 5 Minuten
  • SENKRECHTE FLÄCHEN: Fester Schaum, der sehr gut an senkrechten Flächen haftet, ohne zu verlaufen. Dadurch wird auch an Öfen- und Kaminwänden ein perfektes Reinigungsergebnis erzielt
  • GEPRÜFTE MATERIALVERTRÄGLICHKEIT: Reinigt schonend bei höchster Materialverträglichkeit und Leistung und löst auch hartnäckige Verschmutzungen und Rußflächen rückstandslos
  • EINFACHE ANWENDUNG: Der Schaum ist nach dem Schütteln der Dose sofort einsatzbereit. Einfach auf die verschmutzten Flächen sprühen, kurz einwirken lassen und wegwischen

Letzte Aktualisierung am 27.09.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API/Haftungsausschluss für Preis

#Tipp 10 beim Thema Spartipps in der Küche – Verwende Umluft beim Herd!

Wohl die meisten Herde haben die Möglichkeit zwischen Oberhitze/Unterhitze bzw. einer Kombination. Und zusätzlich die „Umluft“. Umluft bei Herd ist wesentlich effektiver! Hierbei verteilt sich die Hitze viel gleichmäßiger und die Speisen gelingen besser und vor allem schneller. Was wiederum zum Strom sparen führt. Sobald du die Umluft einschaltest, kannst du die Temperatur drosseln.

TIPP: Entferne alle nicht benötigten Bleche und Roste aus dem Herd. Diese verhindern eine effektive Zirkulation der erwärmten Luft im Herd.

#Tipp 11 für Energieeinsparung hinsichtlich Kochen – Probiere einen Schnellkochtopf!

Vermutlich verfügen viele Haushalte über einen Schnellkochtopf. Doch diese praktischen Helfer sind in Vergessenheit geraten. Zu unrecht! Speziell bei langen Garzeiten, erweisen sich Schnellkochtöpfe als echte Alleskönner. Außerdem ist der Stromverbrauch weit geringer! Warum?

  • Durch den erhöhten Druck, werden Kartoffeln, Reis, Hülsenfrüchte und andere Zutaten bei Temperaturen über 100 Grad gegart (über dem Siedepunkt).
  • Dadurch verringert sich die Kochzeit auf über 50 Prozent.

Kartoffeln benötigen beispielsweise statt 45 Minuten nur noch 20 Minuten Garzeit. Also fast eine halbe Stunde weniger, indem du deinen Herd einschalten musst. Hier besteht ein enormes Sparpotential in der Küche bezüglich Energieverbrauch!

AmazonBasics - Schnellkochtopf aus Edelstahl, 4 Liter
  • Schnellkochtopf aus Edelstahl zum Zubereiten leckerer, nahrhafter Mahlzeiten in kürzester Zeit
  • 2 Kochdruckstufen: 50 kPa (schonendes Kochen) und 90 kPa (schnelles Kochen)
  • Wasserstandsanzeige für ordnungsgemäße Befüllung; fest verbundene Bakelit-Griffe; geräuscharmer Betrieb
  • Spülmaschinenfest (außer Deckel); geeignet für alle Wärmequellen, einschließlich Induktions-, Flammen- und Keramikkochfeldern
  • Praktische 4 Liter Größe; 22cm Durchmesser; Druckanzeigeventil für sicheres Öffnen

Letzte Aktualisierung am 27.09.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API/Haftungsausschluss für Preis

Beitragsbild von Werner Heiber auf Pixabay

Ratenzahlung bei Schulden

Ratenzahlung bei Schulden

Du strebst eine Ratenzahlung bei Schulden an? Dann verhilft dir unser kostenlosen Musterschreiben zu dieser Möglichkeit:

Letzte Aktualisierung am 27.09.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API/Haftungsausschluss für Preis

Sobald die Schuldenlast drückt, wird es Zeit, eine Ratenzahlung bei Schulden zu vereinbaren. Mit dem kostenlosen Musterbrief, beantragst du diese bei deinem Gläubiger. Aber Vorsicht, dieses Exemplar eignet sich nur bei „normalen“ Gläubigern. Beispielsweise dem Stromversorger oder deinem Mobilfunkanbieter.

Spätestens wenn bereits ein Inkassounternehmen involviert ist, bestehen Zweifel, ob die Forderung überhaupt gerechtfertigt ist. Weil diese „Eintreiber“ oftmals Gebühren verlangen, dass es dir förmlich die Schuhe auszieht. Dennoch ist die Anfrage nach einer Ratenzahlungsvereinbarung bei bestehenden Forderungen oft ein guter Weg, um aus deiner Misere herauszukommen.

Schnell handeln und eine Ratenzahlung bei Schulden bewirken!

Das Leben ist kein Ponyhof. Auch wenn du immer deine Rechnungen bezahlst, kann es auch dich treffen. Vielleicht bist du einfach derzeit nicht in der Lage, deine Rechnungen komplett zu zahlen. Hier musst du schnell handeln. Und zwar, bevor es bereits zu spät ist.

Nutze unser kostenloses Musterformular für eine Ratenzahlung bei Schulden. Nur so umgehst du eventuell weitere Kosten. Was sind weitere Kosten?

Nur mit einer schnellen Ratenzahlung, verhinderst du bei Schulden einen umfangreichen Forderungsprozess. Hier verdoppeln sich nicht selten die Schulden! Also nimm schnell Kontakt mit deinem Gläubiger auf. Zwar besteht keine gesetzliche Pflicht, dass der Gläubiger eine Ratenzahlung akzeptieren muss. Aber die Chancen stehen nicht schlecht!

Warum? Erfahrungsgemäß schwinden die Chancen auf die Tilgung, wenn die Schulden immer höher werden. Zudem kannst auch du dir ein Pfändungsschutzkonto zulegen und damit einschließlich aller Freibeträge deinen Lebensunterhalt absichern. Das wissen auch die Gläubiger und „testen“ oftmals eine Ratenzahlung um die Schulden zu begleichen.

Ist es sinnvoll eine Ratenzahlung bei Schulden zu vereinbaren?

Ein erster Schritt zur Bereinigung deiner Schulden, ist die klassische Ratenzahlung. Sobald du über ein festes Einkommen verfügst, stotterst du deine Außenstände langsam aber sicher ab. Wohl in den meisten Fällen, werden deine Gläubiger diese Anfrage auch akzeptieren.

Dennoch musst du dir im Klaren sein, dass auch hier weiterhin Zinsen anfallen. Also musst du mit dem Gläubiger eine Ratenzahlungsvereinbarung aushandeln. Hierbei müssen folgende Aspekte genau definiert werden:

  • Gesamtforderung
  • genaue Höhe der Ratenzahlung
  • Zinsen
  • Gesamtforderung unter Berücksichtigung der Ratenzahlung

Im Idealfall, erhältst du eine Übersicht, innerhalb welchen Zeitraumes deine Schulden per Ratenzahlung beglichen sind.

Doch kannst du dir eine Tilgung deiner Schulden per Ratenzahlung überhaupt leisten? Als Hartz 4 Empfänger vermutlich nicht. Hier musst du klare Prioritäten setzen! Angenommen dein Stromlieferant setzt dich unter Druck. Dann hat dieser oberste Priorität. Schließlich lebt es sich äußerst unangenehm ohne elektrische Energie aus der Steckdose…

Oder du hast Mietschulden. Dann verhält sich das ähnlich. Wenn dich ein Inkassounternehmen anschreibt und die Schulden aus Bestellungen von Versandhäusern eintreiben will, dann kannst du natürlich auch hier eine Ratenzahlung vereinbaren. Allerdings nur, wenn deine Existenz nicht auf dem Spiel steht! Sprich die Miete, der Strom, die Heizung und das Wasser muss bezahlt werden!

Also ist nicht immer eine Ratenzahlung für die Schuldenabzahlung sinnvoll. Vor allem, wenn du Hartz 4 Empfänger bist und sowieso kaum Geld zu überleben hast. Denke zuerst an die Sicherung deines grundlegenden Lebensstandards. Sichere dir auch deine Leistungen über ein P-Konto!

Diese Höhe macht bei einer Schuldenabzahlung Sinn!

Hier kommt es auf deine Situation an. Wenn du Bezieher von Hartz 4 Leistungen bist, dann bleiben kaum mehr als 25-50 Euro pro Monat übrig. Ausnahme: Mietschulden und Stromschulden sowie Lieferanten von Wasser und Wärme. Bei diesem heiklen Thema, solltest du durchaus auch bei Hartz 4 Bezug etwas „anbieten“.

Bei einem festen Einkommen aus deiner Berufstätigkeit, spielt die Summe eine Rolle. Angenommen, du willst eine Forderung von 2000 Euro in Raten abzahlen, dann macht eine Tilgung von monatlich 100 Euro Sinn. Damit bist du in weniger als 2 Jahren diese Schulden los. Plane deine Kosten. Errechne, welche Raten du tatsächlich zahlen kannst. Bei „niedrigen“ Schulden, vielleicht 500 Euro, sind 10 Prozent Ratenzahlung bei Schulden pro Monat sinnvoll.

Allerdings gibt es für dich keine „Faustregel“. Kalkuliere selbst, inwiefern Geld am Ende des Monats übrig bleibt. Sobald die Vereinbarung zur Ratenzahlung getroffen wurde, ziehe die Zahlung durch und schnell bist du deine Schulden wieder los. Zahle lieber kleinere Raten, dafür regelmäßig. Sobald du auch hier wieder in Verzug gerätst, dann droht der gerichtliche Mahnbescheid mit weiteren Kosten!

 

Kostenlose Schufaauskunft

Du willst eine kostenlose Schufaauskunft? Kein Problem! Dank der aktualisierten Datenschutzgrundverordnung besteht die Möglichkeit, deine Daten einmal pro Jahr kostenlos anzufordern. Besuche einfach folgende Webseite:

https://meineschufa.de/index.php

Nun befolgst du die Bilderstrecke:

Schufa als Informationsträger über deine "Zahlungsmoral".

In wenigen Klicks zur kostenlosen Schufaauskunft.

Eine Datenkopie reicht für die kostenlose Auskunft über Schufa-Einträge.

kostenlose Schufaauskunft per Mausklick

Du musst deine Identität nachweisen!

Hierbei existieren für dich 2 Möglichkeiten. Entweder du lädst online eine Kopie deines Ausweises/Reisepass hoch. Oder du verschickst das Antragsformular incl. Ausweiskopie an folgende Adresse:

  • Schufa Holding AG/Postfach 102566/44725 Bochum

Beachte auch, dass unter Umständen eine Kopie deiner Meldebescheinigung notwendig ist. Eine kostenlose Schufaauskunft ist kein Problem, wenn du deine Identität nachweisen kannst. Dieser Aufwand ist auch begründet. Schließlich willst du nicht, dass deine sensiblen Daten in falsche Hände geraten oder?

Grundlage deiner kostenlosen Schufaauskunft

… ist der Art. 15 der Datenschutzgrundverordnung. Doch welche Daten speichert überhaupt die „Schufa“ über dich? Spätestens wenn du keinen Handyvertrag mehr bekommst oder Bestellungen in Online-Shops nur noch per Vorkasse/Nachnahme angeboten werden, werden die Daten interessant. Diese Daten über dich speichert die Schufa:

  • vollständiger Name
  • Geburtsdatum
  • Geschlecht
  • aktueller Wohnort
  • frühere Wohnorte
  • Infos zu Mahnverfahren
  • Inkassoverfahren
  • Eröffnungen von Konten
  • Verträge wie Handyverträge
  • Kreditverträge

Allerdings sind einige Daten auch für die Schufa vollkommen tabu:

  • dein Vermögen
  • Arbeitgeber
  • Einkommen
  • Familienstand

Aus diesen Gründen existiert die „Schufa“ überhaupt!

Damit deine potentielle Zahlungsmoral festgestellt wird, werden deine Daten vermittelt. Angenommen du willst einen Handyvertrag abschließen. Dann prüft der Anbieter durch die Schufa (und andere Dienstleister), ob es in der Vergangenheit bereits Probleme gab. Schließlich besteht immer ein Restrisiko. Wenn die monatlichen Zahlungen ausbleiben, muss der Anbieter umständlich versuchen, die Forderungen (nicht selten fruchtlos) einzutreiben.

Demnach hat sich die Schufa etabliert. Hierbei wird ein „Scoring-Wert“ ermittelt. Dieser beziffert deine Kreditwürdigkeit. Allerdings hüllt sich der Anbieter in Schweigen wenn es darum geht, die genauen Maßstäbe zu erläutern. Mit der Schufaauskunft ohne Kosten, erhältst du eine Kopie deiner gespeicherten Daten.

Aber keine Auskunft über deinen „Score“. Grundsätzlich ist aber davon auszugehen, dass ein hoher „Scoring-Wert“ deine Kreditwürdigkeit heraufstuft. Wenn dein Schufa-Scoring eher gering ist, bekommst du nicht einmal ein Toastbrot auf Rechnung. Auch wenn das hart klingt. Besorge dir also dank unserer Hilfe einen kostenlosen Schufa-Infobogen und erkenne deine Einträge.

Schufa-Einträge löschen lassen!

Nachdem du dir eine kostenlose Schufa-Auskunft besorgt hast, findest du anhand deiner Daten die Probleme. Natürlich besteht die Möglichkeit, Schufa-Einträge auch löschen zu lassen. Allerdings darf die Forderung einen Betrag von 2000 Euro nicht übersteigen. Beantrage eine Löschung deiner Einträge und begleiche die Forderung binnen 6 Wochen!

Auch falsche Einträge, muss die Schufa löschen. Und zwar kostenlos! Sogar die pure Anfrage nach einem Kredit oder Handyvertrag, wird gespeichert. Aber solche Infos, werden von der Schufa nach einem Jahr gelöscht. In jedem Fall macht es Sinn, die kostenfreie Schufaauskunft in Anspruch zu nehmen. Nur so erhältst du einen Überblick, welche Daten der Anbieter über deine Person speichert!