Wo kostenloses Girokonto?

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

Wo kostenloses Girokonto bekommen? Warum solltest du für die Kontoführung Geld bezahlen? Tatsächlich existieren noch Angebote. Besonders Direktbanken, locken mit attraktiven Angeboten. Wie du an ein kostenloses Girokonto gelangst und welchen Anbieter ich dir vorstelle, erläutert dir dieser Beitrag.

Darum spielt ein kostenloses Girokonto ohne Kontoführungsgebühren auch für dich ein wichtige Rolle!

Angenommen du zahlst pro Kalendermonat 4,90 Euro Kontoführungsgebühren. Dann summiert sich dieser Beitrag auf eine Jahressumme von 58,80 Euro! Nur damit du eine Bank für deine Überweisungen und natürlich Zahlungseingänge hast.

Speziell wenn deine finanzielle Situation eher angespannt ist (Beispiel: Bezug von Hartz 4), dann musst du auf jeden Cent achten! Daher sind kostenlose Girokonten wichtig. Dennoch spielen auch andere Faktoren ein maßgebliche Rolle:

  • kein Mindestgeldeingang
  • problemloser Kontowechsel
  • Bargeld kostenlos abheben
  • Girokarte umsonst
  • Online Überweisungen
  • natürlich auch ein günstiger Dispo (für alle Fälle)

Brauchst du eine Bank mit Filiale vor Ort für ein Girokonto ohne Kosten?

Was ist der Unterschied zwischen einer Direktbank und beispielsweise einer Bank mit Filiale? Ganz einfach! Bei der Direktbank werden sämtliche Abläufe per Internetbanking abgewickelt. Service steht per Formular, telefonisch und per E-Mail/Fax zur Verfügung. Also kannst du dir den Gang in eine Filiale sparen.

Das ist wohl auch einer der Gründe, weshalb die Konditionen meistens günstiger sind. Auch die Kreditbeantragung und dergleichen, wird ohne den Besuch einer Filiale abgewickelt. Wo kostenloses Girokonto? Ganz klar: bei einer Direktbank. Und zwar beim Testsieger laut dem etablierten Finanzmagazin Euro (Stand Mai 2020).

Um welches kostenlose Girokonto handelt es sich? Um die Direktbank „comdirect“.

Das sind die Vorteile für dich als Neukunde!

Hier sind deine Vorteile:

  1. Mindestgeldeingang? Fehlanzeige!
  2. Service rund um die Uhr 24/7
  3. Kostenlose Bargeldabhebungen an Filialen der Deutschen Bank, Postbank, HypoVereinsbank und Commerzbank (gesamt etwa 9000 Geldautomaten in Deutschland).
  4. Sogar in der Eurozone im Ausland kostenlose Abhebungen.
  5. Debitkarte ermöglicht natürlich kontaktlose Zahlungen.
  6. Gratis Visa Kreditkarte für bequemes Online-Shopping.
  7. Schneller und problemloser Wechsel möglich.
  8. Weitere Vorteile wie Banking-App und sicherer Online-Zugang.

So einfach funktioniert der Wechsel zum Anbieter:

  1. Fülle einfach deinen Antrag für ein kostenloses Girokonto online aus.
  2. Jetzt kannst du deine Identität online oder per Postident nachweisen.
  3. Lege deine Online-Pin fest, lade die Banking-App und aktiviere dein kostenloses Girokonto!

Das war auch schon alles. Mehr ist nicht nötig!

Früh übt sich… mit dem kostenlosen Kindergirokonto!

Auch hier hat der Anbieter ein Produkt im Portfolio. Mit dem Girokonto für Kinder. Natürlich ohne Kosten. Hierbei kannst du deinem Nachwuchs bereits ab einem Alter von 7 Jahren, den sicheren Umgang mit einem Bankkonto erlernen. Überweise doch das Taschengeld auf ein Girokonto für Kinder!

Spare jetzt Geld und eröffne ein kostenloses Girokonto!

Niemand hat Geld zu verschenken. Auch du nicht. Darum solltest du darüber nachdenken. Besonders weil sich der Wechsel als recht einfach gestaltet. Hier kannst du einige Euros im Jahr an Kontoführungsgebühren sparen. Zudem punktet der Anbieter mit einem wichtigem Faktor: kein Mindesteingang pro Monat.

Selbst wenn du nur das Einkommen aus deinem Nebenjob einzahlst. Oder Sozialleistungen. Wie auch immer, du machst nichts verkehrt. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, ein Aktiendepot zu eröffnen. Oder ein Tagesgeldkonto. Bei Visa-Abhebungen im nichteuropäischen Ausland, können allerdings individuelle Gebühren entstehen.

Abschließend bleibt nur zu sagen, dass es sich hier um ein „echtes“ kostenloses Girokonto handelt! Sämtliche Detail, erfährst du beim Anbieter selbst. Der Wechsel lohnt sich!

Bild von Steve Buissinne auf Pixabay